Karmelimpulse klein 1

Quartalsschrift zur Vertiefung des geistlichen Lebens
hg. vom Teresianischen Karmel in Deutschland

 

 

Anschrift der Redaktion:             Schriftleitung: P. Dr. Reinhard Körner OCD
Karmelitenkloster / Karmelimpulse
Schützenstr. 12
D-16547 Birkenwerder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  Bestellung der gedruckten Ausgabe: bitte mit Angabe Ihrer Postanschrift an die Redaktion.
   

Bestellung der pdf-Ausgabe:
(identisch mit der gedruckten Ausgabe)

bitte mit Angabe Ihrer E-Mail-Anschrift an die Redaktion.
    Hinweis zum Datenschutz  

 

Bezug kostenfrei. Spenden zur Deckung der Herstellungs- u. Versandkosten sind dankbar willkommen.

 

aus der aktuellen Ausgabe:


31. Jahrgang, Ausgabe 2/2021:
"unsere Chance in einer schweren Zeit"

(erscheint Anfang April)

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

es ist noch Weihnachtszeit, während wir dieses Heft für den Druck vorbereiten. Erhalten werden Sie es dann vor dem Osterfest. Wir wissen nicht, was sich bis dahin wird ereignet haben. Auf jeden Fall wird sich wohl auch Ostern noch die schwere Zeit fortsetzen, an der die gesamte Menschheit gegenwärtig leidet. Und viele leiden sehr schwer …

Auf unserem Titelbild geht der heilige Benedikt von Nursia (+ 547) gegen den Sturm an, der ihm entgegenweht. In seinen Händen hält er das Regelbuch: die Ordensregel, aus deren Geist bis heute alle benediktinischen Gemeinschaften leben. Ein Mitglied der Laiengemeinschaft, die sich um das Benediktinerkloster Huysburg im Bistum Magdeburg gebildet hat, erzählt uns, wie ihm und seiner Familie dieser benediktinische Geist in den Stürmen der Corona-Zeit eine wichtige Lebenshilfe war und ist.

Ohne Frage: In dieser schweren Zeit liegen auch Chancen, für uns alle. Und es mag so manches geben, das wir, wie die Karmelitinnen in Dachau, in den vergangenen langen Monaten „noch einmal neu entdeckt“ haben. Die Impulse in diesem Heft wollen eine Anregung sein, unsere Chancen zu erkennen – und, so gut es geht, sie zu ergreifen.

Herzlich danken wir an dieser Stelle wieder allen, die uns mit einer Spende für die Herstellung und den Versand unserer geistlichen Quartalsschrift unterstützt haben.

Und wie in jedem zweiten Heft eines Jahrgangs bitten wir Sie auch wieder um Ihre Aufmerksamkeit für die Anliegen unseres Missionsprokurators Pater Robert, der für Ihre Hilfe beim Helfen dankbar ist.

„Segne die Herzen all …“, betet Edith Stein 1939, in einer schweren Zeit ihrer Generation. Wir dürfen uns heute ihrem Gebet anschließen …

Ein gesegnetes und herzensfrohes Osterfest – wie auch immer wir es in diesem Jahr begehen werden – wünscht Ihnen

Ihr

P. Reinhard Körner OCD
Schriftleitung

 

In diesem Heft:

Edith Stein
„Segne die Herzen all …“

Thomas Pogoda oblOSB
Reflexionen über die Corona-Zeit im Frühjahr 2020

Robert Schmidbauer OCD
Der Missionsprokurator berichtet

Karmel Dachau
In diesem Jahr noch einmal neu entdeckt

Reinhard Körner OCD
Unsere Chance in einer schweren Zeit

Reinhard Körner OCD
Unsere Chance in einer schweren Zeit (Forts.)

Literatur, Exerzitien in Birkenwerder

 

zum Archiv der Ausgaben ab Jahrgang 2005 (auf der Webseite unserer Ordensprovinz)